Veranstaltungshinweis: Dynamischer Agroforst in der Landwirtschaft und Pilze kennenlernen



Gerne weisen wir auf zwei spannende Veranstaltungen Anfang September hin zu den Themen Dynamischer Agroforst und Pilze. Die Anmeldungen erfolgen direkt über die Anbieter und sind bei den Ausschreibungen vermerkt.


Samstag, 11. September 2021 – Vortrag und Feldbegehung zu Dynamischem Agroforst in landwirtschaftlichen Produktionssystemen. Demeterhof Felder, Eschenbach (LU)

Boden, Wasser, Klima und Biodiversität sind die Basis unseres Lebens, denn sie versorgen Mensch und Tier mit lebensnotwendigem Sauerstoff, Wasser und Nahrung. Diese Lebensgrundlagen sind gefährdet. Der Boden verliert seine Fruchtbarkeit, das Trinkwasser ist belastet, das Klima wird immer unberechenbarer und die bestäubenden Insekten schwinden. Die Produktionsmethode Dynamischer Agroforst bietet hier Lösungsmöglichkeiten gemäss den Prinzipien der Natur. Agroforst ist die Kombination von Kulturpflanzen mit Büschen und Bäumen auf ein und derselben Fläche.


Dr. Noemi Stadler-Kaulich, Agraringenieurin und Pädagogin mit mehr als 20 Jahren Erfahrung mit Agroforst in den Tropen, den gemässigten Breiten, in Trockenregionen und bis auf 4'000 Höhenmeter, erläutert uns diese Landnutzungsmethode und erklärt ihre Anwendung in Landwirtschaft, Gemüsebau und Garten. Nach der theoretischen Einführung in den Dynamischen Agroforst in landwirtschaftlichen Produktionssystemen gibt es eine Exkursion auf dem Demeterhof von Marcel Felder im luzernischen Eschenbach, einen Apéro sowie Zeit für eine offene Diskussionsrunde.


Hier geht's zum Programm und den Anmeldeinformationen.



Freitag, 10. September - Artenvielfalt und Unterscheidungsmerkmale heimischer Pilze kennen lernen. Langnau (BE)

Unter fachkundiger Führung des lokalen Pilzkontrolleurs Fritz Morgenthaler tauchen wir im emmentalischen Langnau ein in die vielfältige Welt der Pilze. Auf einem Waldspaziergang im Ilfisgraben lernen wir die Formen- und Artenvielfalt der Pilze sowie wichtige Merkmale zu deren Unterscheidung kennen und erfahren Interessantes über die Biologie und ökologische Bedeutung der Pilze.


Leitung: Fritz Morgenthaler, Pilzkontrolleur

Treffpunkt: Freitag, 10. September, 13:30, Parkplatz Kniematte in Langnau, Busstopp Knieplatz (rund 10 Min. Fussweg vom Bahnhof SBB)

Dauer: Bis ca. 16:30 Uhr

Ausrüstung: Gutes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung.

Anmeldung: Bis Montag, 6. September, an pronatura-be@pronatura.ch oder Tel. 031 352 66 00. Bitte bei der Anmeldung angeben, ob Anreise mit dem öV oder dem PW erfolgt.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen