Inspirationen #05/2021

Aktualisiert: Juni 21

Für unsere Arbeit lesen und recherchieren wir viel. Da begegnen wir schon mal ganz inspirierenden, berührenden und motivierenden Berichten, guten Referenzen, wunderbare Angebote und multifunktional verwendbare Quellen. Hier eine Übersicht unserer aktuellen Entdeckungen:


27/ Essen und Ackern in der Klimakrise

Was haben deine 2000m² Ackerfläche, welche dir auf dem Planeten zur Verfügung stehen, mit der Erderwärmung zu tun? Welche Rolle spielen Landwirtschaft, Ernährung und insbesondere der Kohlenstoff für das Klima? Und wie kann jede*r von uns durch Ernährung und Konsum das Klima schützen? All das könnt ihr in diesem Weltacker-Kurzfilm erfahren. Und wer Lust hat auf mehr, dem stehen hier noch ganz viele Online-Seminare offen.


28/ Fahre eine Ernte ein - mit mehrjährigem Gemüse

Fahre eine Ernte ein lautet eines der zwölf permakulturellen Designprinzipien. Das meiste Gemüse, das wir im Garten ernten, ist einjährig und muss jedes Jahr von Neuem gesät oder gesetzt werden. Doch es gibt auch mehrjähriges Gemüse. In diesem Beitrag erhältst du eine gute Inspiration.


29/ Die Landwirtschaft und die Umwelt - ein Blick auf die Kantone

Gut ein Drittel der Schweizer Landesfläche wird landwirtschaftlich genutzt. Wie diese Flächen genutzt werden, hat grosse Auswirkungen auf die Umwelt – die Luft, die Oberflächengewässer, das Grundwasser, die Landschaft und die Biodiversität – auch weit über die Landwirtschaftsflächen hinaus. Dadurch bestimmt die Landwirtschaft die Umwelt von uns allen. Bestehende Publikationen des Bundes befassen sich vor allem mit Umweltauswirkungen der Landwirtschaft auf nationaler Ebene. Wie aber sehen die Auswirkungen auf regionaler Ebene aus? Dieser Bericht zeigt die Situation in den Kantonen auf.


30/ Was können Permakultur-Gestalter*innen aus anderen Öko-Bewegungen mitnehmen?

Transition Town, Ökodörfer, Wildnispädagogik, Tiefenökologie – es gibt viele Bewegungen, die von der Permakultur und ihrem Wissen lernen können. Umgekehrt können aber auch Permakulturist*innen von anderen zukunftsweisenden Bewegungen profitieren und Neues erfahren. Letztlich ist es die Summe aller, welche den Wandel vollziehen und die Welt neu gestalten. Dieser Bericht gibt eine gute Übersicht über die Bewegungen und in welchen Bereichen es Berührungspunkte zur Permakultur gibt.


31/ Projekt Wiesen-Garten: Von der konventionellen Wiese zum Permakulturgarten

Der Wiesen-Garten ist 1000 m2 Wiese in Degersheim. Denise de Gois und ihre Mitgärtner*innen wandeln nun die konventionelle Wiese in eine biodiverse Naturoase für Pflanzen, Tiere und Menschen um. Der Hauptfokus ist auf einem harmonischen Zusammensein von Mensch und Natur. Lasst euch inspirieren von ihrem kleinen Paradies - online oder bei einem Besuch vor Ort. Denise hat in ihrem Garten nämlich auch einige Permakultur-Elemente umgesetzt.


32/ Inspirationen zu Wassermanagement aus verschiedenen Perspektiven

Ein gutes Wassermanagement ist die Grundlage eines funktionierenden Perrmakultur-Designs. Die Asociación Bartolomé Aripaylla (ABA) hat in den peruanischen Anden bereits über 100 "Lagunas" zur Speicherung von Regenwasser gebaut. Auf ihrer Website geben die Pioniere Einblick in ihr Schaffen. Einen Einblick ins Keyline-Design von Pa Yeomans wiederum gibt dieser kurze Film. Und schliesslich noch ein interessantes Video von Richard Perkins zu Keyline Design und weshalb er auf Swales verzichtet.







Aktuelle Beiträge

Alle ansehen