Jetzt mitmachen: Permablitz-Pflanztage im November in drei verschiedenen Projekten



Permablitz-Pflanztage am 5. & 6. November, 13. November und 19. & 20. November

Bei gleich drei Permakultur-Projekten, bei denen Planofuturo mit der Planung beauftragt ist, werden im November geplante Elemente in die Tat umgesetzt - wir pflanzen Wildhecken, Naschhecken, Obstbäume und gestalten Kleinstrukturen für die heimische Artenvielfalt - und nicht zuletzt feiern wir zusammen die Entstehung dieser wertvollen und inspirierenden Naturoasen. Die Gemeinschaft und das Netzwerk in der Permakultur-Bewegung machen es möglich in kurzer Zeit gemeinsam Grosses zu schaffen - in Form eines Permablitzes, bei dem alle zusammen Hand anlegen, unterstützen wir die Initiant*innen dieser Projekte.

Die Pflanztage sind zudem eine tolle Gelegenheit, praktische Erfahrung zu sammeln. Während einer kleinen Einführung zu Beginn des Tages erfahrt ihr mehr über die Entstehung und die Ziele des jeweiligen Projekts und lernt, worauf es zu achten gilt bei der Planung und Umsetzung von diversen Permakultur-Elementen. Der Grossteil der Pflanztage wird danach dafür eingesetzt, das Theoretische sogleich in die Praxis umzusetzen.

Und hier kann man Hand anlegen und mitpflanzen:


5. & 6. November, ganztags: Naturinsel am Moosweg 10, in 3128 Kirchenthurnen (BE). Pflanzung von 70m Naschhecke, 137m Wildhecke, 10 Obstbäumen. Leitung: Toni Küchler, Nadja Christen, Projektinitiant*innen, sowie Vertreter aus Naturschutz.

5. & 6. November 2021, ganztags: Erlebnishof Schibigsberg, 6423 Seewen (SZ). Pflanzung von 200 Säulen-Obstbäumen. Leitung: Peter Keiser.

19. & 20. November 2021, ganztags: Erlebnishof Schibigsberg, 6423 Seewen (SZ). Pflanzung von 175m Wildhecke. Leitung: Peter Keiser.

13. November 2021, ganztags: Food Forest Ormalingen, 4466 Ormalingen (BL). Pflanzung von Beeren, Obstbäumen und Stauden. Leitung: Daniel Guggisberg, Sabrina Furrer, Ivo Hutzli.


Anmelden kann sich bei bildung@planofuturo.ch. Alle Pflanztage sind, mit weiteren Details zu den Aktionen und den Kontaktdaten der Projektinitiant*innen für eine Direktanmeldung, auch im Kalender von Planofuturo ausgeschrieben.