top of page

Jetzt mitmachen: Karpfenfischen und Rottaler Erntefest im Zeichen alter Traditionen



Teiche mit Karpfen zu bewirtschaften ist eine alte Tradition. Rund um das ehemalige Kloster St. Urban (LU) lebt sie seit einigen Jahren wieder auf. Der Verein Karpfen pur Natur knüpft damit an das Erbe der Zisterzienser-Mönche, die das Karpfenfischen in Teichen in ihrem Kloster betrieben haben.


Die Teiche und ihre Umgebung sind naturnah gestaltet und bieten - nebst den Karpfen - vielen weiteren Lebewesen einen Lebensraum. Jeweils im Herbst werden die Teiche abgefischt: Diejenigen Karpfen, die während zwei Jahren zu Speisekarpfen herangewachsen sind, werden entnommen, die kleineren kommen zurück in den Teich. Die Karpfenteiche sind so nicht nur ökologisch wertvolle Nischen, sondern tragen mit den Karpfen auch zu einer nachhaltigen, regionalen Lebensmittelproduktion bei.


Das nächste und letzte Karpfenfischen für 2022 findet statt am Samstag, 22. Oktober, am Gfillmoosweiher in Rothrist (Gländ). Zum Anlass sind alle Interessierten Willkommen. Anmelden kann man sich beim Verein Karpfen pur Natur.


Ein Wochenende früher, am Samstag, 15. Oktober, findet Im Klosterpark St. Urban das Rottaler Erntefest statt. Die Wässermatten und das Fischereihandwerk stehen als Weltkulturerbe im Zentrum des Anlasses.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page