Permakultur-Wohnsiedlung "In den Bäumen" gewinnt Binding Innovationspreis für Biodiversität 2021



Das Wohnprojekt «In den Bäumen» in Egg (ZH) gewinnt den Binding Innovationspreis für Biodiversität 2021 – ex aequo mit dem Projekt «Genuss für Mensch und Natur» der Gemeinde Lichtensteig (SG). Die beiden Projekte wurden aus 74 Projekten zur Förderung der Biodiversität ausgewählt, die bei der «Sophie & Karl Binding Stiftung» eingereicht wurden. Der mit 10’000 Franken dotierte Preis wird aufgeteilt, weil die beiden Projekte in zwei ganz unterschiedlichen Bereichen auf jeweils ihre Art und Weise als besonders innovativ für die Biodiversität eingeschätzt werden. Der Hauptpreis des «Binding Preises für Biodiversität» ist mit 100’000 und geht an das Projekt «Natur findet Stadt» des Naturama Aargau.


Das Projekt «In den Bäumen» wird ausgezeichnet, weil es mit einem ganzheitlichen Ansatz Biodiversitätsförderung mit vielfältigen Aspekten nachhaltigen Bauens und einem Community-Building seiner Bewohnerinnen und Bewohner verknüpft. Die Innovation dieses Projekts besteht darin, dass vielfältige Methoden und Ansätze für die Förderung der Biodiversität umgesetzt wurden. Intensiv- wie extensiv begrünte Dächer mit einer hohen Bestandesdichte sowie teilbegrünte Fassaden werden mit einer eindrücklichen Vielfalt von essbaren Pflanzen und Blumen kombiniert. Wildhecken, Ruderalflächen und Kleinstrukturen schaffen auf einer beschränkten Gesamtfläche sehr vielfältige Lebensräume, ebenso ein Teichsystem, mit dem auch Regenwasser für die Bewässerung der Naturflächen gewonnen wird. Nisthilfen für Vögel wie auch für Wildbienen unterstützen die Vermehrung teils bedrohter Arten.


Gestaltet worden ist der Aussenraum der Wohnsiedlung "In den Bäumen" von Ramon Grendende, Permakultur-Design-Studierender bei Planofuturo. Zur Weiterentwicklung des Projekts hat Planofuturo Anfang November einen Workshop durchgeführt mit dem Ziel, die ökologischen und sozialen Strukturen innerhalb der Siedlung miteinander zu verknüpfen und um Gefässe zu definieren, mit Hilfe derer sich die Bewohner*innen der innovativen Siedlung ihren Aussenraum weiter aneignen können und zu einem Teil dessen werden.